Natürliche Hausmittel gegen Haarausfall

Fallen beim Kämmen viele Haare aus und wachsen neue nur spärlich nach, dann leuten bei Männern und Frauen die Alarmglocken.

Wenn Sie starken oder anhaltenden Haarausfall haben, sollten Sie einen Arzt konsultieren, um die Ursache abzuklären.

Damit Sie Ihren Haarwuchs wieder in Gang bringen können, haben wir für Sie hier einige natürliche Hausmittel zusammen getragen. Leider hatten auch unsere Großmütter kein Wundermittel erfunden, welches ausgefallene Haare garantiert wieder nachwachsen lässt. Wohl aber gibt es Mittel aus der Natur, die den Neuwuchs zumindest anregen.

Doch warum kommt es zum Haarausfall, was sind die Ursachen?

Die Ursachen für Haarausfall können sein:

    • erblich bedingter Haarausfall (wie die männliche Glatze)

    • hormonelle Störungen (z.B. Schilddrüse Ober-oder Unterfunktion)

    • hormonelle Umstellungen (Menopause der Frau)

    • Krankheit (z.B. Diabetes, Lupus)

    • Nebenwirkungen von Medikamenten (z.B. Blutverdünner, Tabletten gegen Gicht, Blutdruck)

    • Stress

    • chem. Behandlungen der Haare (z.B. Dauerwelle, Färben)

    • psychische Ursachen

    • Chemotherapie

    • Pilzinfektionen

    • Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen (z.B. Eisen)

Das hilft bei Haarausfall:

1. Hausmittel

Haarspülung mit Brunnenkresse
Mit dieser Haarspülung aus Omas Hausapotheke bekommt schütterndes, brüchiges Haar wieder Kraft.

Sie benötigen:
1 Hand voll Brunnenkresse, 1 EL Obstessig, 1/2 l Wasser

Zerkleinern Sie die Brunnenkresse und geben diese in ein Gefäß. Rühren Sie den Obstessig in das Wasser ein und gießen das Ganze über die Brunnenkresse. Lassen Sie alles Übernacht ziehen und filtern es anschließend durch ein Sieb.
Diese Brunnenkressespülung wird langsam über das gewaschene Haar gegossen und nicht ausgespült.

2. Hausmittel

Petersilienhaarkur
Auch dieses alte Hausmittel kräftigt das Haar und regt dessen Wachstum an.

Eine Handvoll Petersilie wird zerkleinert, in eine Schüssel gegeben, mit kochendem Wasser bedeckt und Übernacht stehen gelassen. Am nächsten Tag geben Sie die Petersilie in einem Kochtopf, welcher mit 900 ml Wasser aufgefüllt wird. Bringen Sie dieses Kräutergemisch zum Kochen und lassen es 20 min. bei leichter Hitze abgedeckt köcheln.
Anschließend abseihen und die abgekühlte Petersilienhaarkur langsam über das gewaschene Haar gießen. Einmassieren und nicht ausspülen.

3. Hausmittel

Walnussblätter Absud
Dieses alte Hausmittel wird zur Kopfhautmassage verwendet, wobei es den Haarwuchs fördert und die Haarwurzel kräftigt.

Sie brauchen:
2 Hände voll Walnussblätter, 1/2 l Wasser

Gießen Sie das Wasser in einen Topf und geben die in kleine Stücke zerschnittenen Wallnussblätter dazu. Übernacht stehen lassen. Bringen Sie am nächsten Tag alles zum Kochen und lassen es dann 3 min. köcheln, damit sich so viele Wirkstoffe, wie möglich herauslösen können.
Filtern Sie die Blätter heraus und waschen mit der Hälfte des Absuds Ihre Haare, kombiniert mit einem Haarshampoo. Die andere Hälfte des Absuds wird für die letzte Haarspülung genutzt.

4. Hausmittel

Essig-Spülung gegen Haarausfall
Sie benötigen:
100 ml Weinessig, 1 EL Birkenblätter, 1 EL Brennnesselblätter

Vermischen Sie alles miteinander und lassen es 2 Wochen gut verschlossen bei Zimmertemperatur ziehen. Danach abseihen und als letztes Spülmittel beim Haare waschen verwenden.

5. Hausmittel

Buchsbaumblätter Haartonikum
Dieses alte und bewährte Mittel aus Großmutters Kräuterapotheke fördert die Durchblutung der Kopfhaut und kräftigt das Haar und die Haarwurzel.

Sie brauchen:
1 Hand voll Buchsbaumblätter, 1/2 l Wasser, 6 ml Kölnisch Wasser

Die Buchsbaumblätter mit dem Wasser aufkochen und zugedeckt 15 min. köcheln lassen. 3 Stunden abkühlen lassen und durch ein Sieb filtern. Das Kölnisch Wasser dazugeben und in eine gut verschließbare Flasche füllen.
Die Kopfhaut damit täglich massieren oder/und das Tonikum als Haarspülung benutzen.

6. Hausmittel

Haarwasser mit Kapuzinerkresse
Schon unsere Großmutter wusste Rat: Der in der Kapuzinerkresse enthaltene Schwefel verhindert Haarausfall.

Sie benötigen:
50 g Kapuzinerkressesamen und-blätter, 50 g zerkleinerter Feldthymian (Stiele und blühende Sprossspitzen),
1 l 60% er Alkohol

Die Kräuter mit dem Alkohol in ein Gefäß geben und zugedeckt 10 Tage ziehen lassen. Anschließend abseihen und in gut verschließbare Flaschen füllen. Die Kopfhaut mit diesem stärkenden Haarwasser 1-2 Mal täglich kräftig einmassieren.

7. Hausmittel

Haarwuchsrezept
Die Kombination der folgenden natürlichen Zutaten hilft, den Haarwuchs zu fördern und die Haare gesund zu halten.

Sie benötigen:
1 TL Jojobaöl, 15 Tropfen Rosmarinöl, 10 Tropfen Zedernholzöl, 60 ml Aloe-Vera Gel

Vermischen Sie die 3 Öle miteinander und geben die Aloe-Vera dazu, gut verrühren. Geben Sie die Mischung in eine gut verschließbare Flasche. Massieren Sie Ihre Kopfhaut jeden Abend mit dieser Haarwuchsmischung (ca. 1 EL davon).

8. Hausmittel

Bierkur, um Haarausfall vorzubeugen
1/2 Tasse Bier nach der Wäsche ins Haar geben, kurz einwirken lassen und mit Shampoo auswaschen. Anschließend nochmals 1/2 Tasse Bier ins Haar einmassieren. Die Haare nicht mehr ausspülen.

9. Hausmittel

Shampoo gegen Haarausfall
Mit diesem Shampoo können Sie Ihren Haarwuchs anregen:

250 ml Naturshampoo, 30 Tr. Rosmarinöl, 10 Tr. Lavendelöl, 10 Tr. Thymianöl

Alle Zutaten in einer Flasche vermischen und eine kleine Menge davon in die Kopfhaut einmassieren. 3 min. gut einwirken lassen und ausspülen.

10. Hausmittel

Brennnesseltinktur
Diese Tinktur aus Omas Kräuterapotheke hilft gegen Haarausfall und Schuppen.

Sie benötigen:
1/2 l Weinessig, 250 g feingeschnittene Brennnesselwurzel

Geben Sie in 1 l Wasser den Weinessig und die geschnittene Brennnesselwurzel. Alles zusammen 30 min. köcheln lassen.
1-2 mal pro Woche mit dieser Tinktur die Haare waschen und dabei die Kopfhaut gut massieren.

11. Hausmittel

Rizinusöl
Ein altes Hausmittel gegen Haarausfall ist Rizinusöl, welches auch für die Kopfmassage genommen werden kann.

Tipps für schönes Haar:

  • Verwenden Sie in der Küche viel Apfelessig, es enthält viele wertvolle Stoffe für gesundes Haar.
  • Achten Sie auf eine ausreichende Eisenzufuhr, Mangel gehört zu den häufigsten Auslösern von Haarausfall.
  • Zink ist wichtig für Ihre Haarwurzeln – essen Sie viel Käse, Weizenkeime, Sesam, Mohn
  • Haar-Pusher sind: Erbsen, Feldsalat, Sauerkraut. Sie enthalten wichtige Stoffe für gesundes Haar.
  • Stress kontrollieren: Stress wirkt sich auch negativ auf Ihre Haare aus, machen Sie Entspannungsübungen.
  • Massieren Sie oft Ihre Kopfhaut, das regt die Durchblutung an und fördert so das Wachstum von Haaren.
  • Durch Kalt-und Warmwasserduschen der Kopfhaut regen Sie dessen Blutkreislauf positiv an.

Ihre Erfahrungen, Meinungen & Tipps

Wir freuen uns über Ihren Austausch zum Thema Hausmittel gegen Haarausfall:

Kommentar von Raphael |

Ob natürliche Mittel gegen Haarausfall helfen, hängt immer von der Art und der Ursache des Haarausfalls ab. Besonders bei krankheitsbedingtem Haarausfall sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Im Endeffekt sind aber nur zwei Behandlungsmethoden wirkungsvoll: Medikamente und kosmetische Hilfsmittel, die die schütteren Stellen kaschieren. Wie Sie bereits im Artikel erwähnen, können Hausmittel den Haarwuchs bestenfalls anregen.

Kommentar von Nico |

Alles Hausmittel sind sehr gut. Aber ich habe Haarausfall dank Hausmittel (z.B. Petersilienhaarkur) und auch dank Procerin – Das ist ein Präparat der neuen Generation, dessen Formel nach der wissenschaftlichen Forschungstätigkeit entstanden wurde. Jetzt habe ich starke und rabenschwarze Haare.

Bitte addieren Sie 1 und 6.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.