Natürliche Hausmittel gegen Fieber

Wussten Sie, dass Fieber bei Infektionen nicht bekämpft werden sollte?

Fieber ist eine natürliche Reaktion des Körpers, der sich durch die Temperaturerhöhung gegen “Eindringlinge” (Viren, Bakterien) zur Wehr setzt. Die Überwärmung des gesamten Organismus kurbelt die körpereigene Immunabwehr an, viele Bakterien sind hitzeempfindlich und sterben bei der Temperaturerhöhung des Körpers ab.
Fieber ist also ein natürlicher Prozess, welches unser Körper zur Gesundung braucht!
Kritisch wird es erst, wenn besonders bei Kindern und älteren Menschen das Fieber lange anhält und über 39°C steigt. Dann sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Beim Fieber unterscheiden wir 3 Phasen:

  1. Die Phase des Fieberanstiegs: Frieren, allgemeines Unwohlsein, der Kopf ist heiß, die Haut ist kühl
  2. Die Phase der gleichbleibenden Temperatur: Der Kranke friert und glüht – Kopf und Körper sind heiß und trocken, schlechtes Allgemeinbefinden, Schmerzen im Kopf und in den Gliedern.
  3. Die Phase des Fieberabfalls: Der Kranke fängt an zu Schwitzen, die Haut wird feucht.

Das hilft bei Fieber

Um die Krankheit im Anfangsstadium zu vertreiben, verordneten schon unsere Großmütter bei ansteigenden Fieber eine ordentliche Schwitzkur. Eine Schwitzkur unterdrückt nicht das Fieber, sondern fördert die Ausscheidungen von Giftstoffen. So kann eine Infektion noch im Keime erstickt werden.

Fieber Huasmittel

Eine Schwitzkur ist nicht bei Herz-Kreislauferkrankungen zu empfehlen!

Fieber Genesungstipp

Genesungstipp bei Fieber: Viel Trinken!

Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeiten zu sich, wenn Sie Fieber haben – mind. 2-3 Liter/Tag. Am besten stilles Wasser, ungesüßten Tee (z.B.Fencheltee) Die Flüssigkeiten sorgen dafür, dass Ihr Körper nicht austrocknet.

Für eine Schwitzkur gibt es folgende natürliche und bewährte Hausmittel:

1. Hausmittel: Schwitzkuren

Schwitzkur mit Holundertee oder Holundersaft
Trinken Sie 2 Tassen heißen Holundertee/Saft, nehmen Sie anschließend ein heißes Vollbad, so heiß Sie es vertragen können und legen Sie sich danach ins vorgewärmte Bett. Schlafen Sie sich einfach gesund.

Schwitzkur mit Kräutertee
Mischen Sie folgende Kräuter:
20g Kamillenblüten, 20g Lindenblüten und 20g Thymian
Lindenblüten sind schweißtreibend, beruhigend und krampflösend, Thymian ist antiseptisch und entzündungshemmend, Kamillenblüten wirken entkrampfend und lindern Entzündungen.

Kochen Sie 1/4 l Wasser und geben Sie 1 TL der vermischten Kräuter dazu. Lassen Sie den Tee 10 min. ziehen, abseihen und heiß trinken. Nehmen Sie anschließend ein heißes Vollbad und gehen Sie ins vorgewärmte Bett. Schwitzen und schlafen Sie sich gesund.

Schwitzkur mit Weidenrinde
Ein altes Hausmittel aus Omas Kräuterkiste:
Sie benötigen:
2 EL zerstoßene Weidenrinde, 20g Rosmarin, 20g Lindenblüten, 20g Holunderblüten, 20g Anis

Mischen Sie die Kräuter und geben 1 EL davon in 1/4 l kochendes Wasser. Lassen Sie den Tee 15 min. ziehen, dann abseihen, eventuell mit Honig süßen und sehr heiß trinken. Anschließend ins Bett gehen, gut zudecken und schwitzen, um die Giftstoffe auszuscheiden.

2. Hausmittel

Zwiebelsocken besonders beliebt gegen Fieber bei Kindern
Ein altbewährtes Mittel bei Fieber für Kinder (ab 6 Monate) und Erwachsene sind die heilwirkenden Zwiebelwickel.
Voraussetzung für dieses Hausmittel sind warme Füße vor, während und nach der Anwendung. Am besten, Sie nehmen vor dem Zwiebelwickel ein heißes Fußbad mit Salz.

Sie benötigen:
1-2 mittelgroße Zwiebel, Mullbinde, Leinentuch (z.B. Heilwolle) und Wollsocken

Schälen Sie die Zwiebel, dann klein schneiden. Erwärmen Sie die Zwiebelstücke durch Wasserdampf auf einen umgedrehten Kochtopfdeckel. Legen Sie die warmen Zwiebelscheiben auf die Fußsohlen des Kranken, so dass diese bedeckt sind, die Zehe lassen Sie frei. Geben Sie nun die Heilwolle, ein kleines Leinentuch oder Watte darauf und wickeln mit der Mullbinde alles fest. Darüber müssen nun die Wollsocken angezogen werden. Anschließend mit einer Wärmflasche ins Bett legen. Nach 1-3 Sunden den Zwiebelwickel erneuern.

3. Hausmittel

Essigwaschungen
Seit Generationen haben sich bei Fiebererkrankungen Essigwaschungen bewährt. Waschen Sie dazu Ihren ganzen Körper mit z.B. Apfelessig ab. Anschließend ins Bett legen und ruhen.

4. Hausmittel

Wadenwickel: Wie es richtig funktioniert

Fieber Hausmittel natürlich

Achtung: Wadenwickel niemals im Fieberanstieg anwenden!

Wadenwickel haben das Ziel, die Wärme im Körper umzuverteilen. Das heißt, das Zuviel an Hitze im oberen Bereich (Kopf, Herz) wird durch die feuchten Tücher in den unteren Bereich abgeleitet.
Richtig angelegte Wadenwickel wirken nicht nur fiebersenkend, sondern auch beruhigend und verbessern den Allgemeinzustand.

Das sollten Sie beachten:
Der ganze Körper muss warm sein, denn Wadenwickel wirken nur, wenn die Blutzirkulation im ganzen Organismus ungestört ist.

Sie benötigen:
2 Leinen-Innentücher, welche 1,5 Mal vom Fußgelenk bis zur Kniekehle um jedes Bein gewickelt werden.
2 Baumwoll-Zwischentücher
2 Außentücher, am besten aus Molton, oder Sie verwenden Wollkniestrümpfe.
Die Tücher sollten nicht zu dick sein, da sich sonst die Wärme stauen könnte.
1 Schüssel mit kalten bis handwarmen Wasser. Je kleiner das Kind, desto handwarmer das Wasser, d.h. höchstens 2-5°C unter der Fiebertemperatur. Erwachsene können kaltes Wasser verwenden.
1 Bettschutz als Unterlage (z.B. Handtuch)
Zusätze wie 1 TL Salz oder 1 EL Essig

So legen Sie die Wadenwickel an:
Durchnässen Sie als erstes die Innentücher und wringen diese so aus, dass sie nicht mehr tropfen. Da die Feuchtigkeit dem Körper Wärme entzieht, achten Sie bitte darauf, die Tücher sehr feucht zu lassen. Ein zu stark ausgewrungenes Tuch würde Wärme erzeugen.
Wickeln Sie nun die Innentücher vom Fußgelenk über die Wade straff ein. Darüber wickeln Sie die Zwischentücher, dann das Außentuch, das bis zur Kniekehle gewickelt wird. Nur leicht zudecken.
Dauer der Anwendung:
10 – 20 min.
Wichtig: Nehmen Sie die Tücher ab, bevor diese trocken werden. Das bedeutet: Je höher das Fieber ist, desto kürzer ist die Anwendung. Die Innentücher müssen nach dem Abnehmen immer gut durchgespült werden.
Führen Sie das Auflegen der Wadenwickel mind. 3 Mal durch.

Zur Kontrolle sollten Sie das Fieber vor den Wadenwickeln und ca. 30. min danach messen. Eine Temperatursenkung von 1°C wird als Optimum angesehen.

Bei Säuglingen reicht es aus, wenn Sie statt der Wadenwickel ein feucht-warmes Tuch auf die Leisten beider Beine legen. ACHTUNG: Sollte Ihr Baby eine Plastikwindel tragen, öffnen Sie diese bei erhöhter Körpertemperatur, da es ansonsten zu einem Hitzestau unter der Windel kommen kann.

5. Hausmittel

Über den Essig wussten schon unsere Großeltern viel Wundersames zu berichten. So kann das Fieber auch mit Hilfe von Essigsocken gesenkt werden. Vermischen Sie dazu 5 Teile warmes Wasser mit 1 Teil Essig (z.B. mit Apfelessig). Legen Sie die Wollsocken oder Baumwollsocken in das Essigwasser, leicht auswringen (dass es nicht mehr tropft) und anziehen. Entweder trockene Socken darüber ziehen oder ein Baumwolltuch darüber wickeln. Sie können die Essigsocken nach einer Stunde Einwirkzeit wechseln oder auch die ganze Nacht damit schlafen.

6. Hausmittel

Schwedenkräuter
Schwedenkräuter sind ein traditionelles Kräuterheilmittel, welches Sie innerlich und äußerlich gegen eine große Zahl von Beschwerden und Krankheiten einsetzen können. Bei Fieber nehmen Sie 1 EL Schwedenkräuter pro Tag, bis es Ihnen besser geht.
Schwedenkräuter können Sie sich selbst ansetzen oder Sie bekommen diesen Heilsaft auch in allen Apotheken.

Hausmittel gegen Fieber

Genesungstipp:

Bei eine Erkältung und Fieber verliert der Körper viel Flüssigkeit, wertvolle Vitamine und Mineralien. Daher sollten Sie viel trinken (stilles Wasser, ungesüßten Tee) und viel Obst und Gemüse essen. Gönnen Sie sich auch viel Ruhe, schlafen Sie viel, damit sich die Energie Ihres Körpers auf die Heilung ausrichten kann.

Ihre Erfahrungen, Meinungen & Tipps

Wir freuen uns über Ihren Austausch zum Thema Hausmittel gegen Fieber

Kommentar von Caroline Sturm |

Hallo und danke für die super Tipps.
Hab meiner kleinen (9 Monate) heute Zwiebelsocken gemacht und es hat das Fieber gleich gesenkt. Ich habe ihr aber die Zwiebel ohne warm machen auf die Füße gegeben und es hat auch gut geklappt.

Bitte rechnen Sie 7 plus 9.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.