Ameisen bekämpfen leicht gemacht

Ameisen im Garten, Haus und in der Wohnung

Ameisen im Garten sind nicht schädlich, so die Experten der Gartenakademie in Rheinland-Pfalz. Sie stechen nicht und schädigen auch keine Pflanzen. Der einzige Schaden bestehe in der Untertunnelung von Pflanzen und Steinen beim Nestabau sowie durch die aufgeworfenen Erdnester der Ameisen.

Wer Ameisen im Garten hat, sollte auch an die Vorteile dieser kleinen, emsigen Tierchen denken:
Sie tragen eifrig Unkrautsamen in ihren Bau und fressen die Keimlinge. Aber auch die Eier und kleinen Larven von Schädlingen gehören auf ihren Speiseplan.
Doch ein zuviel an Ameisen im Garten fördert das Wachstum und die Vermehrung von Blatt-oder Wurzelläusen, welche wiederum einen großen Schaden in Ihrem Garten anrichten können.
Was können Sie tun, um die Ameisen im Garten oder im Haus/in der Wohnung loszuwerden?

Die 10 besten Hausmittel gegen Ameisen

Mit diesen 10 Hausmitteln können Sie Ameisen natürlich vertreiben oder bekämpfen, ob im Haus, in der Wohnung oder im Garten:

1. Ameisen mit Kräutern vertreiben

Ameisen meiden stark duftende Pflanzen, denn sie haben einen äußerst sensiblen Geruchssinn. Wenn Sie Lavendel, Rainfarn, Kerbel, Knoblauch, Thymian oder Pfefferminze anpflanzen, werden Ameisen fern gehalten. Setzen Sie die Stauden auch in der Nähe von Türen.

2. Bier hilft gegen Ameisen

Stellen Sie auf den Ameisenstraßen gezuckertes, schales Bier in flachen Tellern auf. Die Ameisen werden von den Duft angezogen und verenden in der Flüssigkeit. Ebenso können Sie verdünnten süßen Likör verwenden oder Sirup.

3. Honigwasser vertreibt Ameisen

Werden an den Ameisen-Wanderwegen Büchsendeckel mit Honigwasser aufgestellt, ertrinken darin viele Arbeiterinnen. Die Larven im Nest werden danach unzureichend gefüttert und geschwächt. Oft geht dann der ganze Staat zugrunde.

4. Backpulver gegen Ameisen

Ein altbewährtes Hausmittel gegen Ameisen ist das Backpulver, welches mit dem Lockmittel Zucker vermischt wird. Streuen Sie das Backpulver-Zuckergemisch direkt in die Ameisennester und auf die Ameisenstraßen. Die Ameisen fressen das Gemisch und sterben.

5. Ameisen mit Ölen vertreiben

Pfefferminzöl, Zitronellgrasöl und Ährenminzöl vertreiben Ameisen. Nehmen Sie einen Wattebausch und geben einige Tropfen von dem Öl darauf. Den Wattebausch auf die Ameisenstraße legen und alle 2 Tage neu beträufeln.

6. Stoppt die Ameisen

Zur Vorbeugung gegen Ameisen in der Wohnung können Sie an allen Wohnungseingängen Gewürznelken auslegen. Haben sich die Ameisen in der Wohnung schon eingenistet, können Sie folgende Falle aufstellen:
1/2 l Wasser, 1 EL Zucker, 2 EL Hefe
Lösen Sie die Hefe und den Zucker im Wasser auf, füllen es in flache Gefäße und verteilen diese auf den Ameisenstraßen in der Wohnung.

7. Ameisenhaufen beseitigen

Für dieses Hausmittel benötigen Sie 1 Teil Kampfer, 9 Teile Spiritus.
Den Kampfer mit dem Spiritus gut vermischen und die Flüssigkeit über den Ameisenhaufen gießen. Befindet sich das Ameisennest in einem Hohlraum, können Sie reines Kampferöl hineingießen.

8. Ameisen umsiedeln

Einen Ameisenstaat im Garten können Sie mit einem Trick ganz leicht umsiedeln:
Füllen Sie ein Gefäß mit Holzwolle und Stroh und stellen es umgedreht auf das Nest. Sobald der Behälter voller Ameisen ist, können Sie diesen mit einen Spaten anheben und an einen anderen Ort verlegen.

9. Ameisen: STOP!

Ameisen im Haus und in der Wohnung können Sie sehr leicht umlenken, so dass sie den Weg nach draußen ganz alleine finden. Streuen Sie dazu Zimt, Zitronenschalen oder Essig auf die Ameisenstraßen.

10. Zucker als Lockmittel

Ameisen in der Wohnung oder im Haus können Sie mit diesem Hausmittel ganz einfach anlocken:
Lösen Sie Zucker in Wodka auf, schütten dieses in ein flaches Gefäß, so dass die Ameisen hieran bequem hochkrabbeln können. Die Ameisen werden vom Zucker angelockt und verenden in der Lösung.

Ihre Erfahrungen, Meinungen & Tipps

Sie kennen noch andere bewährte Hausmittel gegen Ameisen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag:

Kommentar von Ernestine |

Hallo!

Um bei uns Ameisen zu vertreiben verwenden wir Zimt, je frischer gemahlen desto besser! :)

Und wenn ein Kuchen draußen steht um abzukühlen, bekommt er rund um den Teller einen Salzring, und am Kuchen sitzen keine lästigen Ameisen!

Liebe Grüße,
Ernestine

Bitte rechnen Sie 5 plus 3.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.