Quendel: Heilwirkung und Anwendung

Der Quendel, auch Feldthymian genannt, kann laut Hildegard von Bingen wirksam sein gegen Hautunreinheiten, Ekzemen, Allergien, Neurodermitis und Akne. Aber der Quendel kann noch viel mehr:

Diese Heilpflanze gehört zur Familie der Lippenblütler. Quendel ist eine in Europa heimische Pflanze, die an trockenen und warmen Standorten, wie zum Beispiel auf trockenen Wiesen, Feldern, Hügeln und Waldrändern aber auch im Garten relativ anspruchslos gedeiht.
Diese wenig Nährstoffe benötigende Pflanze bevorzugt steinige Stellen.
Je nach Standort ist die Gestalt ganz unterschiedlich
. Quendel wächst eher kriechend als Teppich, wird dabei 10 cm hoch. Sie kann aber auch eine Höhe von 60 cm erreichen. Die Pflanze bildet ovale, sehr kleine, aufrechte Blätter. Die Blütenstengel sind behaart und zylindrisch. Im Juli und August bildet sie sehr kleine rosafarbene, purpurrote oder auch violette Blüten. Es gibt über 20 verschiedene Unterarten des Quendel.
Der Geschmack von Quendel ist kräftig aromatisch und leicht bitter, der Geruch ist eher zitronenartig.

Heilwirkung:

  • krampflösend
  • schleimlösend
  • antibakteriell
  • entzündungshemmend

Anwendung bei:

Verwendung von Quendel:

Für die innere Anwendung:
Für eine Teezubereitung verwenden Sie 1 TL Quendelkraut und übergießen dieses mit 250 ml kochendem Wasser. Lassen Sie den Tee etwa z10 min ziehen und seihen sie ihn dann ab. Trinken Sie den Tee schluckweise.

Hinweis zu QuendelBei Husten süßen Sie den Tee am besten mit Honig, denn dadurch verstärken Sie die Wirkung des Quendel. Atmen Sie beim Trinken auch immer wieder die Dämpfe des Tee's ein.

Verwenden Sie das Kraut zum Würzen bei Fleisch - und bei Gemüsegerichten, denn so können Sie von den verdauungsfördernden Eigenschaften des Quendel gut profitieren.


Für die äußere Anwendung:
Auflagen und Waschungen aus dem aufgegossenem Sud sorgen für Linderung bei Hauterkrankungen.

Wichtige Inhaltsstoffe:

  • Ätherisches Öl
  • Gerbstoffe
  • Bitterstoffe
  • Flavonoide

Sammelzeit:

Von Mai - September können Sie diese Heilpflanze sammeln. Verwenden Sie nur das blühende Kraut, ohne die verholzten Teile und ohne die Wurzel.

Anderer Name:

  • Feldthymian
  • Sandthymian
  • Wilder Thymian
  • Feldkümmel
  • Immenkraut
  • Quandl
  • Quenula
  • Rainkümmel
  • Wurstkraut
  • Chölm
  • Rauschkraut

Thymus pulegioides (lateinischer Name)

Hinweise:

Gegenanzeigen sind nicht bekannt.

Ihre Erfahrungen, Meinungen & Tipps

Wir freuen uns über Ihren Austausch zum Thema Quendel als Heilpflanze:

Bitte rechnen Sie 7 plus 2.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.