Natürliche Hausmittel gegen Warzen

Warzen sind meistens ansteckende, kleine, scharf begrenzte und gutartige Geschwülste der oberen Hautschicht. Verursacht werden die meisten Warzen durch humane Papillomviren (HVP)

Woher kommen sie?

Die Viren werden meist von Mensch zu Mensch übertragen, z.B.

  • beim Händereichen

  • barfuß im Schwimmbad

  • beim ungeschützten Geschlechtsverkehr (Genitalwarzen: Feigwarzen)

Bei Immunschwäche können sich Warzen über den ganzen Körper ausbreiten.

Doch auch gegen Warzen ist ein „Kraut gewachsen“. Lesen Sie nun die bewährtesten Hausmittel gegen Warzen, die seit vielen Jahren von Generation zu Generation weitergegeben wurden:

Wie Sie Warzen sicher entfernen

1. Hausmittel

Teebaumöl gegen Warzen
Ob Dornwarze, Feigwarze, Alterswarze …. die Anwendung von Teebaumöl gegen Warzen hat sich seit vielen Jahrhunderten immer wieder bewährt. Der Teebaum stammt aus Australien, wo schon die Aborigines deren Heilwirkung für sich zu Nutze machten. Durch seine keimtötende Wirkung ist der Teebaumöl in der Lage, sämtliche HVP Viren unschädlich zu machen.
Tragen Sie den Teebaumöl regelmäßig 2 Mal auf die Warze auf. In den meisten Fällen löst sich die Hautwucherung nach und nach auf. Der Erfolg stellt sich meistens nach einigen Tagen oder aber auch erst nach einigen Wochen ein. Unterstützen können Sie den Heilungsprozess durch die Stärkung Ihres Immunsystems.

2. Hausmittel

Thuja, Zeder oder Zypresse gegen Warzen
Waschen Sie die Blätter eines der genannten Lebensbäume, schneiden diese klein und füllen sie in einer Flasche bis zum Hals. Übergießen Sie diese Blätter mit 38-40%-igen Kornbrandwein und lassen es an einem warmen Ort (Sonne, Ofen, Heizung) 10 Tage stehen. Mit der fertigen Tinktur tupfen Sie mehrmals am Tag die Warze ein.

3. Hausmittel

Hauswurz hilft bei Warzen
Hauswurz ist eines der ältesten Heilkräuter, deren Heilwirkung schon unsere Großeltern zu schätzen wussten. Auch beim Einsatz gegen Warzen und Hühneraugen haben sich die fleischigen Hauswurzblätter bestens bewährt. Schneiden Sie die Bätter des Hauswurz der Länge nach auf und bestreichen mit dem Saft die Warze. Mehrmals und über Tage wiederholen, bis sich die Warze nach und nach ablöst.

4. Hausmittel

Schöllkraut gegen Warzen
Das Schöllkraut, auch Warzenkraut genannt, ist eine sehr starke Heilpflanze und wird seit Alters her zum Warzen entfernen oder auch gegen Hüheraugen angewandt. Diese Pflanze wächst bei vielen als „Unkraut“ im Garten und steht uns somit als Heilmittel kostenlos zur Verfügung. Die Alkaloide des Schöllkrauts sind in der Lage, die HVP- Viren lahmzulegen. Am wirksamsten ist der gelbe bis orange Saft, der aus den Blättern und Stielen herauspresst. Tragen Sie diesen Saft direkt auf die Warze oder auf das Hühnerauge mehrmals täglich auf. Vorsicht: Den Saft nicht trinken: Giftig!
Die Warzen trocknen nach einigen Wochen aus.

5. Hausmittel

Salz und Essig entfernen Warzen
Ein uraltes Hausmittel gegen Warzen: Man mischt einfach 1 EL Salz mit 4 EL Obstessig, füllt das Ganze in ein kleines Fläschchen ab und schüttelt es gut durch. Von dieser Flüssigkeit gibt man mit einem Wattebausch mehrmals täglich einige Tropfen auf die Warzen, bis diese sich „verflüchtigt“ haben.

6. Hausmittel

Knoblauch gegen Warzen
Knoblauch besitzt eine virushemmende Wirkung und kann eine Warze innerhalb einiger Tage entfernen. Zerdrücken Sie eine Knoblauchzehe, streichen diese Masse auf Ihre Warze und kleben Sie sich ein Pflaster darüber. Nach 24 Stunden wiederholen Sie den Vorgang. Innerhalb einer Woche sollte die Warze abfallen.

7. Hausmittel

Feigen helfen bei Warzen
Dieses Hausmittel stammt aus einer alten „Mottenkiste“ früherer Zeiten:
Man nehme nicht ganz reife Feigen, quetsche die Milch heraus und trage diese auf die Warze. Diesen Vorgang wiederhole man mehrmals täglich bis die Warze verschwunden ist.

8. Hausmittel

Die „Zauberkraft“ der Kartoffel
Noch ein uraltes Rezept gegen Warzen: Schälen Sie eine Kartoffel so dünn wie möglich und reiben Sie die Warze zweimal täglich mit der Innenseite der Kartoffelschale ab. Dank eines Inhaltsstoffes der Kartoffel sollte die Warze innerhalb von wenigen Wochen entfernt sein.

9. Hausmittel

Die Kraft der Ringelblume
Pflücken Sie eine Ringelblume, drücken den Saft, der aus dem Stiel kommt, auf die Warze und wiederholen das Ganze drei mal täglich, bis nach einigen Tagen die Warze verschwunden ist.

10. Hausmittel

Kolloidales Silberwasser – der Alleskönner unter den Hausmitteln
Kolloidales Silberwasser bekämpft erfolgreich Viren, deswegen ist es sehr hilfreich bei der Beseitigung von Warzen. Folgende Kur wird empfohlen:
Nehmen Sie 3-6 Wochen lang 2 Mal täglich 1 EL kolloidales Silberwasser auf nüchternen Magen ein. Geben Sie auf die Warze einige Tropfen kolloidales Silber und decken dieses mit einem Pflaster ab. Mehrmals wiederholen.

11. Hausmittel

Die Kraft des Besprechens
Vielleicht haben Sie es auch schon gehört oder selbst erfahren: Besprechen hilft zuverlässig! Zum Besprechen brauchen Sie keine Ausbildung oder besondere Gabe. Versuchen Sie es doch einfach selbst! Hier kommt ein alter bewähter Spruch:
„Du bist nicht hübsch, du bist nicht frei, du müsstest nicht dort sein. Du bist von nichts hergekommen und musst wieder zu nichts werden.“

Hausmittel gegen Warzen

So können Sie das Ansteckungsrisiko von Warzen vermindern:

  • Tragen Sie in Schwimmbädern, in Saunen und Hotelzimmern Badelatschen.

  • Trocknen Sie die Finger-und Zehenzwischenräume nach dem Baden gründlich ab.

  • Unterstützen Sie Ihr Immunsystem, indem Sie sich ausgewogen ernähren und sich oft an frischer Luft aufhalten.

  • Wenn Sie eine Warze haben, achten Sie unbedingt wegen der Ansteckungsgefahr darauf, dass Sie andere Handtücher oder Waschlappen benutzen, als die Ihrer Familienangehörigen.

  • Waschen Sie die Kleidungsstücke, die mit der Warze in Berührung kommen, bei mindestens 60°C.

Ihre Erfahrungen, Meinungen & Tipps:

Was ist die Summe aus 2 und 9?
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.