Natürliche Hausmittel gegen Insektenstiche

Manche Insekten, z.B. Bienen oder Wespen, stechen, um sich zu verteidigen. Mücken oder Bremsen dagegen leben unter anderem vom Blut, das sie aus anderen Lebewesen saugen. Da sie hierzu ihre Mundwerkzeuge benutzen, spricht man von einen Insektenbiss.
Insektenstiche – und Bisse sind zwar recht harmlos, können aber auch sehr schmerzhaft sein. Gefährlich werden sie, wenn z.B. eine Allergie gegen bestimmte Insektenstiche (meistens gegen Bienen) vorliegt. In diesem Fall ist sofortige medizinische Hilfe notwendig!

Insektenstiche Hausmittel

Sofortmaßnahmen

  1. Was hat gestochen?
  2. Stachel, wenn vorhanden, vorsichtig entfernen. (Pinzette, Fingernagel)
  3. Bienen-Wespen-Hornissenstich: Gift aussaugen.
    Um das Gift aus der Wunde herauszuziehen, hilft folgendes Hausmittel: Legen Sie ein angefeuchtetes Stück Würfelzucker auf den Stich. Der Zucker nimmt Flüssigkeit auf und damit auch das Gift aus der Wunde.
Insektenstiche

Wann bei Insektenstichen sofort zum Arzt?

  • Schockzustand mit Blässe, Atemnot, Schweißausbruch, fliegender Puls, Erbrechen → Allergie
  • Insektenstich im Bereich der Atemwege/Mund → Erstickungsgefahr! – Sofort Eiswürfel lutschen!
  • Bei Verhärtungen und Schmerzen an der Einstichstelle → Infektion
  • Bei Stichen ins Auge

Insektenstiche – Was hilft?

Die besten Hausmittel gegen Insektenstiche – und Bisse (Bienen, Wespen, Mücken, Hornisse, Bremse)

1. Hausmittel

Wirksame Hilfe mit Zwiebeln
Halbieren Sie eine Zwiebel, schneiden die Schnittstelle gitterförmig ein und drücken den Saft heraus. Wichtig ist, dass viel Zwiebelsaft auf die Wunde kommt. Oder Sie reiben mit einer frisch durchgeschnittenen Zwiebel einige Minuten lang die Einstichstelle ein.

2. Hausmittel

Gegen den Juckreiz: Breit – oder Spitzwegerich
Der Wegerich ist von alters her ein beliebtes Wundheilmittel. So hilft es auch bei Insektenstichen. Zerreiben Sie die Blätter des Wegerichs oder zerkauen Sie diesen und legen es auf die Wunde. Alsbald wird es zu einer merklichen Besserung kommen. Der Wegerich schützt auch vor Entzündungen.

3. Hausmittel

Zitronenkompresse
Ebenso wie die Zwiebel, desinfiziert, kühlt und beruhigt auch die Zitrone. Schneiden Sie eine Scheibe von einer Zitrone ab und legen Sie diese auf den Insektenstich. Schon bald wird sich eine Besserung einstellen.

4. Hausmittel

Essig
Ein uraltes Hausmittel unserer Großmütter ist der Apfelessig. Apfelessig wirkt kühlend, juckreizlindernd und auflösend auf das Insektengift. Geben Sie unmittelbar nach dem Stich Apfelessig auf die schmerzende Stelle und wiederholen das Ganze mehrmals.

5. Hausmittel

Kühlende Quarkkompresse
Quark baut Entzündungen ab und lindert Schmerzen. Deswegen ist es ein beliebtes Hausmittel gegen Insektenstiche, gerade bei Kindern.
Geben Sie gekühlten Quark auf eine Kompresse und legen die Kompresse auf die schmerzende Stelle. Umwickeln Sie das Ganze mit einem Tuch. (Geschirrtuch o.ä.). Lassen Sie die Quarkkompresse solange auf der Wunde, wie dieser feucht ist. Nicht antrocknen lassen! Widerholen Sie den Vorgang solange, wie Bedarf besteht.

6. Hausmittel

Petersilienblätter gegen das Jucken
Ein uraltes Hausmittel bei Insektenstichen sind die Petersilienblätter. Reiben Sie die betroffene Stelle mit Petersilienblätter ab oder zerkauen Sie die Blätter und legen diese dann auf die schmerzende Stelle.

7. Hausmittel

Teebeutel
Ein nasser Teebeutel ist ein wohltuender Umschlag nach Insektenstichen-oder Bissen. Tee enthält Gerbstoffe, die Schwellungen abklingen lassen.
Lassen Sie den Teebeutel solange auf der schmerzenden Stelle, bis Linderung eintritt.

8. Hausmittel

Mittel gegen Jucken bei Mückenstichen
Reiben Sie Knoblauch direkt auf die Stiche, um den Juckreiz zu lindern und eine Infektion zu vermeiden. Eine Mischung aus Honig und Speisenatron oder Johanneskrautöl lindert ebenso den Juckreiz.

9. Hausmittel

Aktivkohle gegen Gifte
Tragen Sie auf die Insektenstiche-oder Bisse eine Paste aus Aktivkohle auf, um die Giftstoffe, die den Juckreiz und die Schwellung verursachen, zu entfernen. Mischen Sie Aktivkohle in Pulverform (in Apotheken erhältlich) mit Wasser und tragen diese Paste für ca. 30 min. auf die betroffenen Stellen.

10. Hausmittel

Honig bei Bienenstichen
Ein geheimes Rezept der Heilkundigen: Bei Bienenstichen geben Sie Honig auf die betroffene Stelle. Das nimmt den Schmerz und die Schwellung klingt schneller ab.

11. Hausmittel

Kölnisch Wasser und Obstessig
Kölnisch Wasser oder Obstessig auf den Insektenstich auftupfen. Das kühlt und verhindert das Jucken.

12. Hausmittel

Johannesbeere gegen Bienenstiche
Ein sehr altes Hausmittel bei Bienenstichen sind frische, schwarze Johannesbeeren. Zerdrücken und auf die schmerzende Stelle streichen.

13. Hausmittel

Heilerde bei schlimmeren Stichen oder Bissen
Bei schlimmeren Insektenstichen-oder Bissen wird Heilerde mit wenig Wasser zu einem dicken Brei verrührt und auf die schmerzende Stelle aufgetragen.

14. Hausmittel

Hilfe bei Brennnessel-Ausschlag
Zwei alte Hausmittel aus Omas Kräuterkiste:

  1. Um den Juckreiz von Brennnessel zu lindern, spülen Sie die betroffenen Stellen mit Wasser und Spülmittel oder einem Haarshampoo ab. Wiederholen Sie den Vorgang und spülen die Haut gut mit klarem Wasser ab.

  2. Tragen Sie den Saft aus den Stängeln der Nesseln auf.

Insektenstiche Hausmittel natürlich

Tipps:

1. Bei Insektenstichen niemals kratzen, denn zum einen werden dadurch mehr „Juckstoffe“ vom Körper ausgeschüttet und zum anderen kann es zu Infektionen der Haut kommen.
2. Mücken in der Wohnung können Sie vertreiben, indem Sie eine Zitrone mit Gewürznelken spicken. Dieser Mückenschutz vertreibt die Plagegeister und das ohne schädliche Nebenwirkungen.

Ihre Erfahrungen, Meinungen & Tipps

Wir freuen uns über Ihren Austausch zum Thema Hausmittel gegen Bienen-Wespen- Mückenstichen

Kommentar von Sarah |

Sehr schöne Seite habt ihr, die Tipps sind auch super.
Einige kenne ich zwar schon, aber andere sind mir neu. Werde das direkt mal ausprobieren :)

Kommentar von Happy |

Super Seite, hilft toll

Kommentar von Michi |

Hey, coole Website. Omas Tipps sind einfach unschlagbar :)
Ich kann den Spitzwegerich empfehlen. Ist eine wahre Wunderpflanze.

Kommentar von Amanda Klepperbein |

Vielen Dank für die guten Tipps!
Mein Mann hat eine Insektenstichallergie Insektenstichallergieund selbst ihm hilft der Essig! Danke!

Kommentar von Elke Ludwig |

Danke für Oma´s Hausmittel. Kühlung hilft immer. Ich finde die Mittel ganz toll. Einiges wußte ich, aber nicht alles.

Kommentar von Uwe Kress |

Super Webseite und ein prima Überblick über viele alte Hausmittel! Was die Oma noch wußte…
Wo jetzt ja auch die Winter immer wärmer sind, haben die Plagegeister ja noch verlängerten Ausgang!
Vielleicht noch als Ergänzung, wenn man noch nicht einmal eines dieser Mittel, die ja eigentlich in jedem Haushalt vorkommen, zur Hand hat.
Ein einfacher kühler Umschlag: nur ein Stück Stoff naß machen und auf den Stich legen. Erneuern, wenn es warm geworden ist.
Kühlung hilft gegen den Juckreiz und wirkt abschwellend.

Kommentar von R Ha aus K |

Super eure Webseite ! Echte und einfach natürliche Hilfsmittel , wie aus Omas geheimen Büchlein ! Und das beste daran es wirkt und man kann sich so manchen Arztbesuch schenken !!!!

Kommentar von leonie |

ich finde es perfekt weil ich traue nur Hausmittelchen aus Omas alter Küche noch
Vielen Dank für diese tolle Web Seite

Bitte rechnen Sie 3 plus 1.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.