Blattläuse bekämpfen leicht gemacht

Blattläuse sind der beste Anzeiger des biologischen Gleichgewichtes und der Pflanzengesundheit in Ihrem Garten. Was können Sie tun, um dieses natürliche Gleichgewicht herzustellen?

Die große Gefahr für Blattläuse und anderen Schädlingen sind ihre natürlichen Feinde. Dazu zählen Vögel, Marienkäfer, Spinnen und unzählige andere „Nützlinge“. Diese stillen Helfer müssen sich aber in Ihrem Garten wohl fühlen und sich vermehren können. Nur so profitieren Sie von ihnen.

Schaffen wir also diesen“ Nützlingen“ ein Paradies:

  • Mit einheimischen Sträuchern, wie z.B. Haselstrauch, Pfaffenhütchen, Hartriegel, Schneeball. Diese Sträucher beherbergen viele Insekten, die für unsere“ Nützlinge“ im Frühjahr und im Sommer die Hauptnahrung darstellen.
  • Pflanzen Sie Blühstreifen oder Baumscheiben zwischen den Bäumen, das wird die „Nützlinge“ magisch anziehen.
  • Bauen Sie unterschiedlich große Nistkästen für Vögel, wobei Sie die Einflugöffnung nach Süd-Osten ausrichten sollten.
  • Stellen Sie eine katzensichere Tränke auf und ein Winterfutterplatz für die Vögel.
  • Alte Bäume können Sie mit Efeu bewachsen lassen, denn hier finden viele Insekten oder Spinnen einen wohligen Unterschlupf.
  • Für die bodenbewohnenden Insekten können Sie unter dem Buschwerk kleinere Haufen aus Steinen und Altholz schichten.
  • Ein kleiner Teich, an dem sich Libellen tummeln und Frösche quaken, dient den „Nützlingen“ als Tränke.
  • Wer die Natürlichkeit liebt, legt sich ein Stück Naturwiese mit vielen Wildkräutern zu. Auch kann ein Brennesselgestrüpp durchaus toleriert werden, beherbergt es doch eine Vielzahl an Spinnen und räuberischen Wanzen.
  • Hängen Sie in Bäumen Tontöpfchen, die mit Holzwolle gefüllt sind und mindestens einen Ast berühren sollten. Diese Unterschlüpfe dienen als Behausung für verschiedene „Nützlinge“.
  • Sorgen Sie für kräftige Pflanzen in Ihrerm Garten, z.B. durch Gießen mit Pflanzenjauchen

Mit diesen natürlichen Maßnahmen fördern Sie die Artenvielfalt in Ihren Garten und schaffen so ein gut funktionierendes Öko-System. Natürlich wird es einige Zeit dauern, bis Sie so ein Paradies für die „Nützlinge“ geschaffen haben und der Blattläusebefall der Vergangenheit angehört.

Die 10 besten Hausmittel gegen Blattläuse

Was können Sie tun, um Blattläuse natürlich zu bekämpfen?

Blattläuse – es gibt über 800 verschiedene Arten – vermehren sich rapide und töten zarte Triebe von Rosen, Gemüse, Obstbäumen und anderen winterharten Pflanzen. Sie schwächen unsere Pflanzen, indem sie ihren Saft aussaugen. Mit folgenden natürlichen Hausmitteln lassen sie sich bekämpfen:

1. Hausmittel

Leimring als Schutz vor Ameisen
Damit die Ameisen die Feinde der Blattläuse nicht schützen können, bringen Sie an den Obstbäumen zeitig im Frühjahr am Stamm in ca. 50 cm Höhe einen Leimring an. Ab Mai/Juni machen Sie dann diesen Leimring durch Bestäuben mit Sand wieder begehbar, damit z.B. die Ohrwürmer zu den übriggebliebenen Blattläusen finden können. Bitte denken Sie an die Tontöpfe als Unterschlupf.

2. Hausmittel

Seifenspray
Dieses Spray tötet neben Blattläuse auch die weiße Fliege. Sie brauchen:
1 EL biologisches Geschirrspülmittel, 2,5 l Wasser

Geben Sie die Zutaten in eine Gartenspritze, gut durchschütteln und 1x wöchentlich sowie nach den Regen großzügig aufsprühen.

3. Hausmittel

Rhabarber im Kampf gegen Blattläuse
Für dieses alte Hausmittel brauchen Sie 200 g Rhabarberblätter, die Sie einen Tag in kaltes Wasser einlegen. Danach aufkochen und 15 min leicht sieden lassen. Abkühlen lassen und unverdünnt anwenden gegen Blattläuse in Kirschbäumen oder Bohnen. Mehrmals den Vorgang wiederholen.

4. Hausmittel

Mit Rainfarn gehts den Blattläusen „an den Kragen“
Sie brauchen: ca. 30 g frisches Rainfarn oder 2 EL getrocknetes Kraut. Legen Sie den Rainfarn einen Tag in kaltes Wasser ein. Danach für 15 min. leicht aufkochen, abkühlen lassen und unverdünnt die Blattläuse besprühen.Wenn Sie Ackerschachtelhalm hinzugeben, so dient die Lösung auch zur Vorbeugung gegen Krankheiten.

5. Hausmittel

Bitterholz hilft gegen Blattläuse
Sie benötigen 20 g Bitterholz und stellen hiermit eine Brühe her, die wie folgt angesetzt wird:
Legen Sie das Bitterholz für einen Tag in kaltes Wasser, dann 15 min. leicht aufkochen und abkühlen lassen. 1 TL Schmierseife dazugeben und die Blattläuse damit besprühen.

6. Hausmittel

Knoblauch, der Alleskönner
Knoblauch vertreibt viele Schädlinge, die die Blätter anfressen. Sie brauchen:
1 Zehe Knoblauch gehackt, 1,5 l warmes Wasser

Mischen Sie die Zutaten und lassen es 4 Stunden stehen. Das gefilterte Spritzwasser geben Sie in eine Sprühflasche und besprühen die Pflanzen damit alle 2 Tage 2 Wochen lang.

7. Hausmittel

Wermutspray gegen Blattläuse
Sie brauchen: 100 g gehackte frische Wermutblätter, 1,5 l kochendes Wasser, 1/2 TL biologisches Geschirrspülmittel

Gießen Sie das kochende Wasser über den Wermut, abdecken und abkühlen lassen. Abfiltern und in eine Gartenspritze füllen. Geschirrspülmittel dazu geben, schütteln und die mit Blattläusen befallene Pflanze damit besprühen.

8. Hausmittel

Tomatenblätter helfen bei Blattläuse
Tomatenblätter besitzen Alkaloide, die für Blattläuse hochgiftig sind. Sie brauchen:
100 g Tomatenblätter, 1,5 l Wasser, 1 TL biologisches Geschirrspülmittel

Weichen Sie die Tomatenblätter über Nacht in Wasser ein. Abfiltern und in eine Gartenspritze füllen. Geschirrspülmittel dazu geben, durchschütteln und damit die Blattläuse großzügig besprühen.

9. Hausmittel

Brennessel, das wirksame Kraut
Bei Blattläusen besprenge man betroffene Pflanzen mit folgendem Sud:
Man legt 1 Teil Brennessel in 10 Teile Wasser ein und lässt diesen Sud mind. 1 Tag stehen. Dann filtern und die Blattläuse damit besprühen.

10. Hausmittel

Neembaumöl gegen Blattläuse
Neembaumöl, auch Neemöl genannt, wirkt sich auf den Hormonhaushalt der Blattläuse aus, indem es die Synthese von Chitin stört. Dadurch können sich die Larven nicht verpuppen.
Geben Sie 5 ml Neebaumöl auf 3 l Wasser und behandeln Sie die befallenen Pflanzen damit. Den Vorgang 1-2 mal wiederholen. Damit das Neebaumöl besser an den Blättern haften kann, können Sie die Lösung auch mit Steinmehl vermischen.

Hausmittel gegen Blattläuse

Tipp: Pflanzen nicht bei Sonnenschein besprühen! Wenden Sie die Spritzmittel nur abends oder bei bewölktem Himmel an.

Ihre Erfahrungen, Meinungen & Tipps

Sie kennen noch andere Hausmittel gegen Blattläuse, mit denen Sie gute Erfahrungen gemacht haben? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag:

Bitte rechnen Sie 3 plus 6.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.