Augentrost: Heilwirkung und Anwendung

Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich bei Augentrost um eine Heilpflanze, die bei Problemen mit den Augen zur Anwendung kommt. Zur äußeren Behandlung ist Augentrost besonders bei Bindehautentzündungen ein bewährtes natürliches Heilmittel.

Nicht nur für die Augen, auch für den Hals, bei Schnupfen, bei Heuschnupfen und sogar bei Verdauungsbeschwerden kann sich Augentrost als hilfreich erweisen. Augentrost ist eine Pflanzengattung in der Familie der Sommerwurzgewächse. Es gibt über 350 Arten dieser Pflanze, welche in Mittel- und Nordeuropa gedeiht. Anzutreffen ist sie hauptsächlich auf Wiesen, auch an trockenen Ufern und sogar in lichten Wäldern. Die Pflanze ist einjährig und wird etwa 15 cm hoch. Im oberen Bereich verästelt sich die Pflanze. Die Blätter des Augentrost's wachsen gegenständig und sind eiförmig gezähnt. Die weiss, violett und gelb gemusterten Blüten, die ein wenig an Augen erinnern, waren bei der Namensgebung dieser Pflanze maßgeblich beteiligt.

Heilwirkung:

  • entzündungshemmend
  • kräftigend für die Schleimhäute
  • abschwellend
  • antibakteriell

Anwendung bei:

Verwendung:

Innere Anwendung:
Als Tee innerlich angewendet eignet sich Augentrost bei Schnupfen, Kopfschmerzen, Völlegefühl und Magenbeschwerden. Den Tee bereiten Sie wie folgt zu:
1 Tl des getrockneten Krautes mit 250 ml Wasser einige Minuten lang kochen lassen, dann abseihen. Davon können Sie täglich 1-2 Tassen trinken.

Äußere Anwendung:
Um eine Kompresse für die Augen herzustellen, nehmen Sie 250 ml heißes Wasser und übergießen 2 Eßl. getr. Augentrostkraut-und Blüten. Lassen Sie den Sud etwas 20 Minuten ziehen. Verteilen Sie dann diese abgeseihte Flüssigkeit auf einem Tuch, vorzugsweise aus Baumwolle oder Leinen bestehend und legen Sie dieses für 15 Minuten auf das betroffene Auge. Mit dem hergestellten Sud können Sie auch Augenspülungen machen.

Wichtige Inhaltsstoffe:

  • ätherische Öle
  • Harz
  • Bitterstoffe
  • Glykoside Rhynanthin
  • Zucker
  • Salze
  • Euphratansäure

Sammelzeit:

Gesammelt werden kann die Heilpflanze zwischen Juni bis in den Oktober rein. Getrocknet werden Stiele, Blätter und die Blüten.

Anderer Name:

  • Heudieb
  • Augustinuskraut
  • Gibinix
  • Herbstblümle
  • Milchdieb
  • Wegleuchte

Euphrasia officinalis (lat. Name)

Hinweise:

Gegenanzeigen sind uns nicht bekannt.

Ihre Erfahrungen, Meinungen & Tipps

Wir freuen uns über Ihren Austausch zum Thema Augentrost als Heilpflanze:

Bitte rechnen Sie 1 plus 4.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.